Export-Boom griechischer Produkte

  • geschrieben von 
Eines der stärkste Exportwaren Griechenlands: Olivenprodukte und Olivenöl. Archivfoto (© Eurokinissi) Eines der stärkste Exportwaren Griechenlands: Olivenprodukte und Olivenöl. Archivfoto (© Eurokinissi)

Griechische Produkte erfreuen sich zunehmen größerer Beliebtheit im Ausland. Die Ausfuhren einschließlich der Erdölprodukte haben im ersten Halbjahr 2018 ein Plus von 15,6 % verzeichnet. Damit ist ihr Wert um 2,2 Milliarden Euro auf 16,2 Milliarden Euro gestiegen.

Wenn man die Erdölprodukte nicht mit einberechnet, so hat der Wert der exportierten Güter immerhin um 12,8 % zugelegt (von 9,58 Mrd. Euro auf 10,81 Milliarden Euro). Die Exporte von Agrarprodukten verzeichnen ein Plus von 11,6 %, die Ausfuhren von Kraftstoffen schnellten um 21,6 % in die Höhe und diejenigen von industriellen Produkten um 13,9 %.
Die meisten griechischen Produkte gehen nach Italien. Es folgen die Türkei, Deutschland und Zypern. Wenn man die Erdölprodukte mit berücksichtigt, gehen 52,4 % der griechischen Exporte ins EU-Ausland. (Griechenland Zeitung / eh)


Nach oben