Ausfuhr von Medikamenten hat um fast 60 Prozent zugelegt

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Italien, Deutschland und Zypern sind die wichtigsten Handelspartner, was den Export griechischer Produkte betrifft. Das geht aus Daten der panhellenischen Exporteur-Vereinigungen hervor.

Bemerkenswert ist vor allem, dass die Ausfuhren von Medikamenten in den ersten sechs Monaten des Jahres um 59,7 % zugenommen haben. Zurückzuführen ist dies auf die Coronakrise und die damit verbundenen Engpässe an bestimmten Pharmazeutika in vielen Ländern. Damit belegt diese Branche nach den Erdölprodukten den zweiten Platz bei den Verkäufen ins Ausland: immerhin sechs Prozent der Gesamtausfuhren des Landes. Es folgen Aluminiumprodukte, Käse, frisches Gemüse und Olivenöl. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben