Am Mittwochmorgen sind sechs Familien aus Syrien und dem Irak mit insgesamt 30 Familienmitgliedern vom Athener Internationalen Flughafen „Eleftherios Venizelos“ aus nach Luxemburg ausgeflogen worden. Sie sollen dort bis auf weiteres Asyl genießen. Diese Reise fand mit dem Ziel einer gerechteren Verteilung von Flüchtlingen auf alle EU-Staaten statt. Dadurch sollen u. a. Griechenland und Italien entlastet werden, die aufgrund ihrer geographischen Lage am Mittelmeer den größten Flüchtlingsanstrom bewältigen müssen.  

Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Das Transportministerium kündigte am gestrigen Dienstag an, dass die alte Olympic Airlines noch bis Ende November die defizitären bzw. unrentablen Inlands-Flugstrecken absolvieren wird, wofür staatlicher Beihilfen gezahlt werden. Hintergrund ist ein kürzlich ausgebrochener Streit zwischen der bisher staatlichen Fluggesellschaften Olympic Airlines und der seit jeher privaten Aegean Airlines. Andreas Vgenopoulos, Chef der Investmentgesellschaft MIG, der die defizitäre Olympic Airlines dem Staat für sein Unternehmen abkaufte, hatte Protest eingelegte, weil der Staat angeblich in mehreren Fällen zugunsten der Aegean Airlines entschieden haben soll.
Freigegeben in Wirtschaft
Im Rahmen einer Pressekonferenz im Galaxy Room des „Hilton"-Hotels in Athen gab Jens Bischof, Chief Commercial Officer der Lufthansa (Bild rechts), am Dienstag bekannt, dass das deutsche Luftfahrtunternehmen in Zukunft eine Kooperation mit dem griechischen Hersteller umwelt- und hautverträglicher Körperpflegeprodukte, „Korres natural products" eingehen wird. Produkte aus dem „Korres"-Sortiment sollen künftig auch auf den Flügen der Lufthansa angeboten werden. Bischof sprach vom griechischen Markt als einem sehr wichtigen für die Lufthansa. Diese neue Kooperation werde helfen, „Lufthansa ein bisschen griechischer zu machen". Dimitrios Bidakis (Bild links), Vertreter von „Korres", erwiderte, seine Firma sei stolz, mit einer so großen Fluggesellschaft zusammenzuarbeiten.
Freigegeben in Wirtschaft
Donnerstag, 18. Juni 2009 16:59

Istanbul neues Flugziel der Aegean Airlines P

Griechenland / Athen. Istanbul ist das jüngste internationale Ziel der griechischen Fluggesellschaft Aegean Airlines. Startschuss für die neue Verbindung ist der 9. September 2009. Ein neuer, mit 168 Sitzplätzen ausgestatteter AIRBUS A320 soll dann täglich um 14 Uhr Athen in Richtung der türkischen Metropole abheben.
Freigegeben in Tourismus
Griechenland / Athen. Die griechische Fluggesellschaft Aegean Airlines wurde am Dienstag in die Star Allianz aufgenommen. Griechenlands geographische Position als „Nabel zwischen Ost und West" sowie die Servicequalität der Aegean sind für Jaan Albrecht, dem Chef des weltweiten Zusammenschlusses, die Hauptargumente für die Aufnahme in die Star Alliance gewesen. Der Beitritt, der voraussichtlich in 12 Monaten vollständig vollzogen sein wird, „öffnet eine neue Seite in der Geschichte von Aegean", so der Vorsitzende der Fluglinie Theodoros Vassilakis. Die Star Allianz ist ein Verbund von 22 Fluggesellschaften; zu ihren Mitgliedern zählen auch die Lufthansa und Swiss.
Freigegeben in Tourismus
Seite 3 von 3