Donnerstag, 15. November 2018 14:14

Generalstreik: Kein Fährverkehr am 28. November

Die Panhellenische Seemannsvereinigung (PNO) hat angekündigt, dass sie sich an dem 24-stündigen Streik des Gewerkschaftsbundes GSEE am 28. November anschließen wird. Das gab die PNO am Mittwoch bekannt.

Freigegeben in Wirtschaft
Dienstag, 18. September 2018 15:53

Senioren müssen Fahrprüfung wiederholen TT

Wer in Griechenland das 74. Lebensjahr vollendet hat, muss sich neuerdings wieder auf seine Tauglichkeit als Fahrzeugführer prüfen lassen.

Freigegeben in Chronik

Die größte Übernahme in der Geschichte des griechischen Fährengeschäfts ist perfekt. Nach Genehmigung der Wettbewerbsbehörden gab die Attica Holdings auch formell den Abschluss des Aufkaufs eines kontrollierenden Mehrheitsanteils am Konkurrenten Hellenic Seaways (HSW) bekannt.

Freigegeben in Wirtschaft

Am Donnerstag und Freitag kommender Woche (22. und 23. September) bleiben die Fähren in Griechenland in den Häfen. Der Grund ist ein 48-stündiger Streik, mit dem die Seemannsgewerkschaft PNO gegen die jüngste Rentenreform im Rahmen des griechischen Sparprogramms sowie befürchtete Lohnsenkungen protestieren will. Der Ausstand dauert von 6 Uhr am Donnerstagmorgen bis 6 Uhr am Samstag. Wer an diesen beiden Tagen auf eine Insel oder von dort aus aufs Festland reisen will, sollte also rechtzeitig umdisponieren. 

(Griechenland Zeitung / ak, Archivfoto: © Eurokinissi)

Freigegeben in Tourismus
Donnerstag, 05. November 2015 16:32

Griechenlands Fähren wieder in Betrieb

Ab Freitagfrüh (6.11.) um 6 Uhr wird der Schiffsverkehr in Griechenland wieder normal aufgenommen und die Anker werden gelichtet. Die Seemannsgewerkschaft PNO wird nach einem viertägigen Streik ihre Aktion abbrechen. Auch die drei Fähren, die die Flüchtlinge von den ägäischen Inseln nach Piräus transportieren, werden ab morgen wieder eingesetzt werden können. Ein Ende des Streiks beschloss heute Nachmittag hat die Führung der PNO und rief gleichzeitig die Regierung auf, ihre bisher gemachten Zusagen einzuhalten und eine Lösung für die massiven Probleme der Zunft nicht hinauszuzögern. Im gegenteiligen Fall würde die Gewerkschaft erneut Protestaktionen starten. Die Seemänner kündigten jedoch an, dass sie sich am 24-stündigen Generalstreik kommenden Donnerstag, dem 12. November, beteiligen werden. (Griechenland Zeitung/ mp; Foto: eurokinissi)

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 2