Login RSS

Der ehemalige Premierminister Antonis Samaras (2012-2015) von der konservativen Nea Dimokratia hat am Montag (21.12.) seine Aussage im Novartis-Fall zu Protokoll gegeben. Dabei warf er seinem Nachfolger im Amt des Ministerpräsidenten Alexis Tsipras (2015-2019) vom Bündnis der Radikalen Linken (SYRIZA) vor, eine Intrige gegen ihn aufgebaut zu haben.

Freigegeben in Politik

Der sogenannte Novartis-Fall – ein Korruptionsskandal um den gleichnamigen Schweizer Pharmakonzern – beschäftigt noch immer die griechische Öffentlichkeit. Am Montag (14.12.) gab der ehemalige Gesundheitsminister und derzeitige Parlamentarier der sozialistischen Oppositionspartei KinAl Andreas Loverdos seine Aussage zu diesem Fall zu Protokoll. Der Vorgang dauerte mehr als sechs Stunden.

Freigegeben in Politik

Der sogenannte Novartis-Fall sorgt weiterhin für Schlagzeilen in Griechenland: Am Donnerstag wurde eine außergerichtliche Einigung zwischen dem Schweizer Pharmariesen und dessen früherer Tochter Alcon, der US-Börsenaufsichtsbehörde und dem US-Justizministerium getroffen. Die zu zahlende Geldstrafe beläuft sich auf 346 Mio. Euro.

Freigegeben in Wirtschaft

Die Akte über eine mögliche Involvierung des früheren konservativen Ministerpräsidenten Antonis Samaras (2012-2015) in der Novartis-Affäre kam ins Archiv.

Freigegeben in Politik

Der Novartis-Fall sorgt kurz vor den Parlamentswahlen am 7. Juli für hohen Wellengang in der Politik. Am Mittwoch stellte der stellvertretende Staatsanwalt des Obersten Gerichtshofes, Areopag, Ioannis Aggelis, fest, es gebe Indizien dafür, dass die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft im Fall Novartis durch außerinstitutionelle Handlungen gesteuert worden seien.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 4

 Warenkorb