Login RSS

Bis 2025 soll an mehreren Häfen in Griechenland bevorzugt Stromenergie zum Einsatz kommen. Grund hierfür ist u. a. die angepeilte vermehrte Verwendung von elektrisch betriebenen Schiffen. Da die vorhandene Infrastruktur für die neue Strategie nicht ausreicht, hat die EU hat nun die Kofinanzierung von Studien über die Durchführung energetischer Modernisierungen der Häfen von Heraklion und Volos genehmigt.

Freigegeben in Wirtschaft

In der Stadt Argos auf der Peloponnes soll spätestens im Jahr 2023 ein Epigraphisches Museum eröffnet werden. Es soll im Ostflügel der Kapodistrias-Kaserne, einem Gebäude von großer historischer Bedeutung, Platz finden.

Freigegeben in Kultur
Donnerstag, 07. Juli 2022 09:23

TrainOSE in Hellenic Train S.A. umbenannt

Das Griechische Eisenbahnverkehrsunternehmen TrainOSE wurde in der vorigen Woche in Hellenic Train S.A. umbenannt. Das 2013 als Teil der Griechischen Bahn OSE gegründete Unternehmen befindet sich seit 2017 im Besitz des italienischen Staatsbahnkonzerns Ferrovie dello Stato (FS) Italiane.

Freigegeben in Wirtschaft

Griechenland war lange Zeit das Sorgenkind Nummer 1 in der Europäischen Union: Das hochverschuldete Land, das durch mehrere Finanzspritzen von der EU wirtschaftlich am Leben erhalten wurde, konnte sich jedoch wieder fangen und gilt heute als stabil. Auch wenn die Covid-19-Pandemie natürlich einen enormen negativen Einfluss auf den Tourismus hatte, so beginnt sich Griechenland auch hier wieder zu erholen – nach einer zweijährigen Flaute kommen die Leute nun wieder auf die Inseln und in viele andere Landesteile.

Freigegeben in Wirtschaft

Die Menschen reisen wieder mehr. Das geht nicht zuletzt aus den vorläufigen Bilanzen der Reisedienstleistungen hervor, die die griechische Zentralbank (Bank von Griechenland) am Dienstag (21.6.) veröffentlicht hat. Demzufolge weist der Saldo im April 2022 im Fremdenverkehr einen Überschuss von 432,1 Millionen Euro auf.

Freigegeben in Wirtschaft
Seite 3 von 163

 Warenkorb