Login RSS
Montag, 03. August 2020 14:05

Vom Artos bis zu den Brotákia

Wussten Sie schon, dass das Wort Brot den noch im Gotischen dafür üblichen Laib (in einer Vorform) verdrängt hat, der Laib also vor dem Brot für dieses Brot verwendet wurde. Und Brot ist dann ein Stück vom Laib, und zwar das, was vom Laib abgebrochen wurde. Das schließen wir aus den Brosamen, in denen der Stamm bruar für „gebrochenes Stückchen, Bissen“ noch greifbar ist. Das Interessante ist nun, dass wir im Griechischen eine ganz ähnliche und vergleichbare Entwicklung beobachten.

Freigegeben in Chronik

Der legendäre „Bäcker von Kos“ ist am Sonntag im Alter von 77 Jahren aus dem Leben geschieden. Bekannt wurde Dionysis Arvanitakis in der internationalen Presse, weil er täglich Brot und Süßwaren für Asylsuchende gebacken hat, die auf ihrem Weg nach Europa von der türkischen Küste aus auf der Ägäis-Insel Kos ankommen. Er wurde für sein Engagement zum Bürger Europas des Jahres 2016 gekürt.

Freigegeben in Chronik

Jetzt kreischen wieder die Motorsägen und brummen die Erntemaschinen auf den Nachbargrundstücken – es ist Olivenerntezeit. Wir selbst haben unsere wenigen Bäume auch schon abgeerntet, die Ausbeute ist gut in diesem Jahr.

Freigegeben in Leser-Geschichten
Mittwoch, 26. Mai 2010 16:28

Griechenland: Preisreduzierung beim Brot

Griechenland/ Athen. Auf eine Preisreduzierung beim Brot in rund 40 Verkaufstellen im Zentrum der Hauptstadt haben sich die Mitglieder der Vereinigung der Bäcker Athens geeinigt. Damit wollen Sie den Verbrauchern ihren Beistand signalisieren sowie auf den  Rückgang ihrer Einnahmen um 20 Prozent reagieren. Der Preis eines Brotes von 350 Gramm wird sich auf 50 Cent belaufen und von morgens bis mittags gelten. Jedem Brotverkäufer ist es jedoch freigestellt, seinen Preis festzulegen.
Freigegeben in Wirtschaft

 Warenkorb