Login RSS
Für den früheren Finanzminister Jorgos Papakonstantinou könnte es langsam eng werden. Am Donnerstag kam die Mehrheit einer Voruntersuchungskommission in ihrem Abschlussbericht zum Ergebnis, dass gegen den Politiker juristisch ermittelt werden müsse. Über diesen Vorschlag muss nun die Vollversammlung des Parlaments entscheiden. Wenn dem stattgegeben wird, müsste ein Sondergericht gebildet werden, dessen Mitglieder aus dem Richterrat per Losentscheid bestimmt würden. Zuvor müsste auch noch darüber entschieden werden, ob die dem früheren Minister unterstellten Straftaten bzw.
Freigegeben in Politik
Die so genannte Lagarde-Liste beschäftigt noch immer die Öffentlichkeit in Griechenland. Jetzt verweigern vier Verwandte des ehemaligen Finanzministers Jorgos Papakonstantinou, vor der parlamentarischen Untersuchungskommission, die mit der Aufklärung von möglichen Manipulierungen an dieser Liste beauftragt ist, ihre Aussage. Die Rechtsanwälte der Vier begründen diese Weigerung damit, dass ihre Mandanten bereits von der Staatsanwaltschaft vorgeladen wurden. Deshalb müssten diese sich nicht auch noch vor der Untersuchungskommission verantworten. Anlass für deren Arbeit ist die Tatsache, dass die Namen einer Cousine Papakonstantinous, ihres Ehemannes und des Mannes einer weiteren Cousine von Lagarde-Liste getilgt wurden.
Freigegeben in Politik
Der ehemalige Finanzminister der PASOK, Jorgos Papakonstantinou, wird verdächtigt, die so genannte „Lagarde- oder Falciani-Liste“ manipuliert zu haben. Eine Untersuchungskommission soll den Fall aufklären. Der ehemalige PASOK-Finanzminister Jorgos Papakonstantinou gerät immer tiefer in den Verdacht, die „Lagarde- oder Falciani-Liste“ manipuliert zu haben. Er soll dabei die Namen dreier Familienangehöriger, die Konten bei einer Filiale der Bank HSBC in Genf haben, aus der über 2000 Namen umfassenden Liste gestrichen haben. Es geht um eine Summe von über 1 Mio.
Freigegeben in Politik
Griechenland bekommt einen neuen Finanzminister. Er heißt Jannis Stournaras. Er war bereits Minister für Regionalentwicklung-, Wettbewerb und Handelsschifffahrt in der vorangegangenen Interimsregierung von Panagiotis Pikrammenos. Nachdem er von seiner neuen Aufgabe erfahren hatte, sprach Stornaras von der „schwierigen Arbeit“, die ihm bevorstehe. Presseberichten zufolge soll Ministerpräsident Antonis Samaras seinen beiden Koalitionspartnern Evangelos Venizelos (PASOK) und Fotis Kouvelis (DIMAR) Stournaras als Finanzminister vorgeschlagen haben.
Freigegeben in Politik
Griechenland bekommt einen neuen Finanzminister. Er heißt Jannis Stournaras. Er war bereits Minister für Regionalentwicklung- Wettbewerb und Handelsschifffahrt in der vorangegangenen Interimsregierung von Panagiotis Pikrammenos. Journalistischen Informationen zufolge soll der Ministerpräsident Antonis Samaras seinen beiden Koalitionspartnern Evangelos Venizelos (PASOK) und Fotis Kouvelis (DIMAR) Stournaras als Finanzminister vorgeschlagen haben. Letztere zeigten sich damit einverstanden.
Freigegeben in Politik
Seite 10 von 10

 Warenkorb