Login RSS

Am Mittwoch, dem 18. April, bleiben die Schiffe aller Schiffstypen in den Griechischen Häfen vor Anker.

Freigegeben in Chronik

Wer am Donnerstag, dem 14. Dezember, per Fährschiff auf eine griechische Insel reisen möchte, dürfte auf große Schwierigkeiten stoßen. Die Seemannsgewerkschaft PNO hat für diesen Tag zu einem Generalstreik aufgerufen. Die Seeleute schließen sich damit einem landesweiten Streik der beiden größten Gewerkschaften des Landes, GSEE (Privatwirtschaft) und ADEDY (Öffentlicher Dienst) an.

Freigegeben in Chronik

Die griechische Seemannsgewerkschaft PNO hat am Freitag beschlossen, ihre fortlaufenden Streiks vorläufig auszusetzen. Am Samstag um 6 Uhr endet der laufende 48-stündige Streik der Seeleute, und die Schiffe fahren bis auf weiteres fahrplanmäßig aus. In einer kommenden Sitzung der PNO soll über das weitere Vorgehen entschieden werden. 

Freigegeben in Chronik

Noch mindestens bis Sonntag um 6 Uhr werden die Schiffe in Griechenland in den Häfen bleiben. Die griechische Seemannsgewerkschaft PNO beschloss am Donnerstag ihren seit Mittwochfrüh laufenden 48-stündigen Streik noch einmal um 48 Stunden zu verlängern. Die Seeleute protestieren mit den Arbeitsniederlegungen gegen die geplante Rentenreform. Vor allem wenden sie sich gegen die Abschaffung der Seemannskasse NAT – der, laut PNO, „ältesten Versicherungskasse unseres Landes“ – und ihre Überführung in die geplante Einheitskasse für alle Berufe. (Griechenland Zeitung / ak; Foto: © Eurokinissi)

Freigegeben in Chronik

Der Gewerkschaftsbund der griechischen Seeleute PNO hat für den kommenden Mittwoch und Donnerstag erneut einen 48-stündigen Streik ausgerufen. Passagierfähren und andere Schiffe werden ab Mittwoch 6 Uhr und bis Freitagmorgen in den Häfen bleiben.

Freigegeben in Chronik
Seite 2 von 3

 Warenkorb