Griechenland Zeitung - Tourismus / Reportagen / Kykladen

Ungleiche Schwestern: Ios und Kimolos

  • Kykladen

Ios gilt als Partyinsel der Jugend, ihre Chora als Kykladenjuwel. Laut antiken Textquellen wurde hier Homer begraben. Kimolos  hingegen darf als Aschenputtel unter den Kykladen gelten. Bergbau hat arg an der Insel genagt. Aber immerhin: Viele Häuser in Athen und Piräus wurden im 19. Jahrhundert  aus Steinen von hier erbaut, in der Antike war Kimolos berühmt für seine Kreide. Weiterlesen ...

Etliche griechische Inseln haben kleine Geschwister

  • Kykladen

Warum nicht mal nach Anti? Mehrere griechische Inseln haben kleine Schwestern, die der Einfachheit halber auf den gleichen Namen getauft wurden. Nur mit einem Anti davor. Milos hat sein Antimilos, Kythira sein Antikythira, Paxos sein Antipaxos und Paros sein Antiparos. Manche der kleinen Schwestern sind bewohnt, andere liegen als karge, wasserlose Eilande im Meer. Warum nicht mal nach Antiparos, hieß es in diesem Jahr. Weiterlesen ...

  • geschrieben von Redaktion

Attraktive Strände und Bademöglichkeiten

  • Kykladen

Milos – Ein besseres Santorin? Von Santorin träumt alle Welt, nach Milos kommen nur Kenner. Vulkanismus hat beide Inseln geprägt. Das verbindet die beiden. Doch Santorin hat sich jetzt total dem Tourismus verschrieben. Auf Milos hingegen spielt der Bergbau noch eine große Rolle. Weiterlesen ...

  • geschrieben von Redaktion

Die Insel Kea im Winter ist wie im April …

  • Kykladen

Welche Kykladeninsel mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und schönen Wanderwegen liegt ganz nah an Athen – und ist trotzdem kein Touristenziel? Welche Kykladeninsel ist sehr grün, wasserreich und fruchtbar? Kea! Die kleine Insel liegt nicht an den großen Fährrouten, ist nicht direkt über den Hafen von Piräus zu erreichen, sondern mit den Fähren ab Lavrio – und schon gehört sie den Griechen selbst. Vor allem Hauptstädter scheinen sich hier ein Wochenend- und Ferienhaus zu gönnen. Weiterlesen ...

Bröckelnde Schönheit der Kykladen

  • Kykladen

Das karge Serifos gehört zu den Kykladen und ist knappe 75 Quadratkilometer groß. Das bildschöne Eiland eignet sich bestens zum Wandern und Schwimmen. Es ist ein Ort zum Entspannen und Herumbummeln, aber auch eine Insel, die alle Probleme der kleinen griechischen Inseln gebündelt vorführt. Weiterlesen ...

Diesen RSS-Feed abonnieren