Hohe Mauern, tonnenweise schwerer Stacheldraht, ein Wachturm, viel Polizei und Security – Moria sieht im Oktober 2017 noch genauso aus wie im April 2016, als der Papst es besucht und anschließend mit einem Konzentrationslager verglichen hatte.

Freigegeben in Reportagen

Am Sonntagmittag ist ein 28jähriger Mann aus der Haftanstalt von Heraklion auf Kreta entkommen. Die Polizei hat daraufhin eine großflächige Suchaktion unternommen.

Freigegeben in Chronik

Am Dienstagnachmittag ist es in Athen zu einem nahezu filmreifen Banküberfall gekommen. Verletzt wurde dabei niemand. Die Täter konnten mit ihrer Beute entkommen. Ziel ihres Überfalls war eine Filiale der Piräus-Bank in der Kifissias Avenue Nr. 64 im Stadtteil Ampelikipoi. Diese befindet sich ganz in der Nähe der Polizeizentrale.
Die Täter hielten für knapp zwei Stunden dreizehn Geiseln in ihrer Gewalt: acht Angestellte und fünf Kunden. Während des offensichtlich gut geplanten Überfalls, der zwischen 14.15 und 16 Uhr stattfand, waren die Geiseln faktisch von der Außenwelt abgeschnitten. Die Polizei wurde erst nach dem Raub in Kenntnis gesetzt.

Freigegeben in Chronik
Griechenland/Athen. Ein Überfall wurde heute Morgen um 10.30 Uhr im Athener Vorort Dafni auf einen Geldtransport durchgeführt. Verletzt wurde niemand, die Täter konnten mit ihrer Beute entkommen. Zuvor hatten sie die Zufahrt des Transportwagens mit einem Bagger blockiert.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. 70 Prozent der griechischen Akademiker zwischen 22 und 35 Jahren ziehen laut einer repräsentativen Umfrage des griechischen Meinungsforschungsinstituts Kapa Research eine Auswanderung in Betracht. Wie die Zeitung „To Vima“ in ihrer Sonntagsausgabe berichtete, sei die schlechte wirtschaftliche Lage in Griechenland der Grund für derartige Pläne. Rund 40 Prozent der Befragten gaben an, dass sie bereits erste Anträge eingereicht hätten. Als neuer Lebensmittelpunkt kommen für sie hauptsächlich die USA und das europäische Ausland in Frage.
Freigegeben in Politik
Seite 1 von 2