Freitag, 23. August 2019 13:01

Anders baden bei Messolongi

Kleinstadt Messolongi gilt offiziell als „Heilige Stadt“. Das Herz des britischen Poeten Lord Byron ist hier beigesetzt, ein Heldenfriedhof erinnert an viele hier gestorbene Philhellenen aus ganz Europa. Naturfreunde kommen vor allem der vogelreichen Lagunen wegen hierher, die auch mit ganz ungewöhnlichen Badeerlebnissen überrascht.

Freigegeben in Reportagen

Welche Philhellenen und Hellenen wissen, wo Homers Sprache außerhalb Griechenlands auch gesprochen und gepflegt wird? Während der Magna Graecia, dem Großgriechenland des Altertums, sind griechische Stämme und Volksgruppen nach Süditalien und Sizilien ausgewandert, deren Spuren noch heute in den ellinofona chorià – den griechischsprachigen Dörfern – sichtbar sind. Eine Reise nach Kalabrien und in das Salento von Apulien hat viele Eindrücke über die Existenz der „grecità“ Süditaliens vermittelt.

Freigegeben in Reportagen
Mittwoch, 21. August 2019 14:13

Gegensätze: Lautes Parga, stilles Arta

Parga platzt im Sommer aus allen Nähten. Auf 3.000 Einwohner kommen dann 6.000 Touristen. Im viel größeren Arta hingegen gibt es direkt in der Stadt nur ein einziges Hotel. Man hat eben keine Strände, sondern nur viele byzantinische Kirchen zu bieten.

Freigegeben in Reportagen
Mittwoch, 07. August 2019 13:26

Die Hauptstadt der Kykladen: Syros TT

Syros (gr. Σύρος) ist eine griechische Insel der Kykladen im Ägäischen Meer. Das Eiland umfasst eine Größe von 84,069 km² und mit dem Pyrgos bis zu 442 m hoch.

Freigegeben in Kultur

Schönheit ist eine der treibenden Kräfte in der Entwicklung des Menschen, seiner Kunst und Kultur. Seit Anbeginn der Zeit strebt er nach Schönheit und dem damit unmittelbar verbundenen Aspekt der Perfektion. Die antiken griechischen Völker schufen Kunstobjekte, die über 2.000 Jahre später immer noch als das Maß der Dinge gelten.

Freigegeben in Ausgehtipps
Seite 1 von 19