Login RSS
Die Vereinigung der Polizeibeamten auf der ostägäischen Insel Samos hat sich mit einem Protestschreiben an die oberste Polizeiführung in Athen gewandt, um sich über die Zustände im Erstaufnahmezentrum für illegale Einwanderer auf der Insel zu beschweren. Wie die Polizisten unter anderem bemängeln, ist das Aufnahmezentrum für 285 Menschen ausgelegt, momentan betrage die Zahl der dort festgehaltenen Migranten aber 682. Allein in den fünf letzten Tagen seien 419 illegale Grenzgänger im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Samos aufgegriffen worden. Zugleich herrsche eklatanter Personalmangel: Für die Bewachung der Insassen des Zentrums und die Bearbeitung der Neuzugänge würden jeweils vier Polizisten in Achtstundenschichten eingesetzt. Die Gesundheit und körperliche Unversehrtheit der Beamten könnten unter diesen Umständen ebenso wenig garantiert werden wie die der Einwandrer oder die Einhaltung der primitivsten hygienischen Vorschriften.
Freigegeben in Chronik
Griechenland/Samos. Drei Personen wurden am Dienstag auf der ostägäischen Insel Samos wegen mutmaßlicher Brandstiftung festgenommen. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um ein Imker-Ehepaar sowie um einen Verwandten. Vorgeworfen wird den Festgenommenen, den Großbrand in der Gemeinde Marathokampos verursacht zu haben. Dabei wurden und 1.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Athen. Ein Wald- und Buschbrand brach in den heutigen Morgenstunden in der Gegend Aixoni in Ano Glyfada, südlich von Athen, aus. Auch Wohnungen befinden sich in der Gefahrenzone. Vor Ort sind starke Einsatzkräfte der Feuerwehr. In der brennenden Gegend waren erst kürzlich Baumbepflanzungen durchgeführt worden.
Freigegeben in Chronik
Vor den Staatsanwalt wurden am Freitag Angestellte des Krankenhauses der Insel Samos geladen, weil sie im April eine Blutspendeaktion der Neonazipartei „Chryssi Avgi" „von Griechen für Griechen" verhindert hatten. Die Angestellten beriefen sich dabei auf die Aufforderung sowohl der Gewerkschaft des Krankenhauspersonals als auch der landesweiten Ärztekammer, die Veranstaltung am 27. April zu boykottieren. Sie erheben Vorwürfe gegen die Klinikleitung und die Polizei, die sich gegen die Falschen wende.Das Event wurde nicht nur auf Samos, sondern auch in der thessalischen Stadt Larissa und in Tripolis auf der Peloponnes vom Krankenhauspersonal und Bürgern verhindert.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Samos. Einen Hungerstreik sollen etwa 170 Flüchtlinge auf der Insel Samos durchführen. Das gaben griechische Medien am heutigen Montag der Öffentlichkeit bekannt. Als Grund für den Hungerstreik hatten die Medien die Abschiebung von etwa 60 Immigranten an der griechisch-bulgarischen Grenze genannt. Von der Polizei auf Samos wurden diese Gerüchte kategorisch dementiert.
Freigegeben in Chronik
Seite 20 von 20

 Warenkorb