Kultur- und Ausgehtipps für Athen

  • geschrieben von 
Im Megaro Moussikis findet noch bis kommenden Sonntag ein Festival mit modernem griechischem Tanz statt. Insgesamt nehmen daran neun Gruppen teil, die von einer internationalen Kommission aus insgesamt 40 Kandidaten ausgewählt worden sind. Das „Ston Aéra" am zentralen Platz von Petroúpolis hat heute ein großes musikalisches Repertoire aus unterschiedlichen Regionen des Mittelmeeres zu bieten. Griechische Lieder aus Konstantinopel und Smyrna sowie Lieder und Melodien aus Makedonien und Thrakien sind darunter. Ausführende sind das Ensemble „En Chordais"; mit dabei ist der türkische Musiker Misirli Achmet.
i Achmet.

Jazz, Blues, Gospel-Songs sowie Lieder von Aretha Franklin, John Lennon und anderen interpretiert heute Abend die Sängerin Sofia Noiti mit ihrem Sextett im Jazz Upstairs. Das Lokal befindet sich am Théatro-Platz 10.
 
Im „Metro ist diese Woche die Sängerin Tania Tsanaklídou zu Gast. Sie wird nicht nur traditionelle Musik zum Besten geben, sondern das Publikum auch mit Improvisationen und einer Portion moderner, elektronischer Musik unterhalten.

Im Half Note Jazz Club im Stadtteil Mets heizt  in dieser Woche die Band „Sonny Fortune Quartet" dem Publikum ein.

Und noch ein Ausstellungstipp:

Wer sich für Schiffe und ihre Geschichte interessiert, der sollte sich eine Ausstellung im Kulturzentrum in Paläo Faliro nicht entgehen lassen. Evángelos Grypiótis zeigt dort Modelle von Schiffen vom dritten Jahrhundert vor Christus bis ins 18. Jahrhundert. Die Ausstellung dauert bis zum 12. Februar.

Und noch ein Tipp für Morgen

Morgen Freitag präsentiert das Athener Staatsorchester im Megaro Moussikis Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Anton Bruckner. Am Klavier Dómna Evnouchídou. Dirigent ist  Emil Tabakow.

Nach oben