Kultur- und Ausgehtipps für Athen

  • geschrieben von 
Griechenland / Athen. Im Trianon-Kino in der Patissíon-Straße tritt heute Abend Savvína Jannátou auf. Sie singt Lieder unter dem Titel „Eros im Osten und Westen". Anschließend an das Konzert wird der Film „Orfeo Negro" aus dem Jahre 1959 gezeigt.Der eigenwillige kretische Lyra-Spieler und Sänger Psarantónis unterhält heute und Morgen im „Tsérki" das Publikum.
Publikum. Das Lokal befindet sich in der Agíou Meletíou-Straße 96.

Seine 20-jährige Präsenz in der griechischen Musikszene feiert der Komponist Jorgos Zíkos im „Stavrós tou Nótou" in Neos Kosmos.  Mit dabei sind auch die Kollegen Elefthería Arvanitáki und Stávros Logarídis. Beginn ist 22 Uhr, der Eintritt kostet 10 Euro.

Der Half Note Jazz Club im Stadtteil Mets hat noch bis Donnerstag Soul zu bieten. Auf der Bühne steht Henry Brown alias Pucho mit Latin-Soul-Musik. Begleitgruppe sind die „Latin Soul Brothers".

Wer eine U-Bahnfahrt mit einem Konzert verbinden will, muss sich heute nur zur Station am Syntágma-Platz begeben. Dort findet ab 20 Uhr in der Reihe „Diaroés" ein Konzert mit Jorgos Andréou und Christos Thiväos statt. Ab 16 Uhr bereits erwarten das Publikum Filmvorführungen, Performances und Tanztheater.

Griechische Musik gibt es auch im Café „Alávastron" in Pangrati. Dort sorgen die Sänger Antónis Apergís, Kostas Pavlídis und Liseta Kaliméri für Stimmung.

Im „Metrò" ist diese Woche wieder die Sängerin Tania Tsanaklídou zu Gast. Sie wird nicht nur traditionelle Musik zum Besten geben, sondern das Publikum auch mit Improvisationen und einer Portion moderner, elektronischer Musik unterhalten.

Nach oben