Dys(u)topia

  • geschrieben von 
Dys(u)topia

Die Sammelausstellung „Dys(u)topia“ wirft einige beunruhigende Fragen über den gegenwärtigen Wandel in der menschlichen Zivilisation auf, den Wunsch, die Menschheit durch Technologien zu verändern und sogar den Menschen durch eine neue Spezies - den Homo-Deus (Übermensch) - zu ersetzen. 

Dys(u)topia konzeptualisiert die Entstehung und Konvergenz neuer Technologien wie Nano-, Bio-, und Zukunftstechnologien, künstliche Intelligenz, Superintelligenz und der Transfer von Gedanken. Neun internationale Künstler aus Österreich und Griechenland stellen zu dieser Thematik, ab dem 31. Mai 2018, ihre Werke aus, regen zum Nachdenken an und zeigen die Gefahren auf. Der Eintritt ist frei.

Wann: Donnerstag, 31. Mai – 15. Juni, 20.30 Uhr

Wo: Kunststiftung, Normanou 5, Athen

Weitere Infos: www.currentathens.gr

Nach oben