Wenn Kunst erlebbar wird

  • geschrieben von 
Unser Foto (© / neon.org.gr) gibt einen Eindruck in die surrealen Welten, die in der Ausstellung auf die BesucherInnen warten. Unser Foto (© / neon.org.gr) gibt einen Eindruck in die surrealen Welten, die in der Ausstellung auf die BesucherInnen warten.

Im Nationalen Museum für zeitgenössische Kunst in Athen kann ab dem heutigen Mittwoch (1.7.) bis Sonntag eine „lebende“ Ausstellung in Form einer Live-Performance besucht werden. Das Projekt „No man is an island entire of itself“ von Argyro Chioti und der Vasistas Theatergruppe lädt zu einer „mentalen Wanderung“ ein, die eine meditative und transzendentale Erfahrung erzeugen soll.

In dem Rundgang durch die Ausstellungsfläche warten traumähnliche Welten und surreale Räume. Dabei werden audiovisuelle Eindrücke mit poetischen Texten verwoben, die über Kopfhörer in die Ohren der BesucherInnen eindringen. Die erste Version dieses Projekts wurde bereits online präsentiert und war als Livestream verfügbar; die zweite, nun bevorstehende Version kommt in ihrer natürlich Umgebung daher: im Museumsgebäude.

Wo: Nationales Museum für zeitgenössische Kunst Athen

Wann: 1.7. bis 5.7. um 19.30 und 21 Uhr (Dauer 60 Minuten)

Weitere Infos: Freier Antritt durch telefonische Reservierung. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf zehn Personen begrenzt. Telefonnummer: 6906053267. Hier geht’s zur Website.

(Griechenland Zeitung / lm)  

Nach oben