„Schifoahrn“ am Hauptstadthügel

  • geschrieben von 
„Schifoahrn“ am Hauptstadthügel

Auf diesem Bild sieht man die Skipiste von Viglia Pisoderiou . Das ist vielleicht ein etwas ungewöhnlicher Anblick für jemanden, der das Land nur als Sommerurlaubsdestination kennt. In den letzten Jahren findet diese alpine Sportart aber immer mehr Anhänger in Hellas. An den Olympischen Win¬terspielen nehmen immer mehr Griechen teil. Die erste Teilnahme eines Griechen - und damals auch einzige - geht zurück auf das Jahr 1936, als in Garmisch Partenkirchen die Olympiade ausgetragen wurde. Erzählungen von Ski-Veteranen orten den ersten Skifahrer Griechenlands aber bereits in den Jahren 1915 oder 1916 – und zwar in Athen. Angeblich soll der Buchhändler Konstantinos Eleft¬heroudakis einem Schneesturm zum Trotz auf Holzbrettern den Lykabettos- Hügel – wo sein Haus stand – zur Arbeit hinuntergerauscht sein. Vielleicht ist da aber doch ein wenig Hauptstadtüberheblichkeit dabei. Sicher ist, dass die Provinz Vorreiter in Sachen Ski war. Zuerst ein Bergsteigerverein nahe Patras in den 30ern und danach die auch heute noch bestehenden Skiorte in Mittel-und Nordgriechenland.

(GZeb; Foto: © Jan Hübel /Griechenland Zeitung)

Nach oben