Seismische Aktivitäten im Süden und Norden Griechenlands

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt die Insel Nisyros Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt die Insel Nisyros

Ein Erdbeben der Stärke 5,3 auf der Richterskala hat sich am Dienstag gegen 8 Uhr etwa 24 Kilometer west-südwestlich der Insel Nisyros in der Ägäis ereignet. Spürbar gewesen ist es zum Teil auch auf der Insel Kos. Die Fokustiefe lag bei mehr als 100 Kilometern. Aus diesem Grund ist es nicht markant spürbar gewesen und es wurden keine weiteren Sachschäden oder gar Verletzte gemeldet. Die Seismologen beobachten das Phänomen, zeigen sich aber nicht besonders beunruhigt.  


Kurz nach 23.30 Uhr Montagnacht hat sich in der Nähe der Stadt Ioannina in Nordwestgriechenland ein weiteres leichtes Erdbeben ereignet. Es erreichte eine Stärke von 3,4 auf der Richterskala. Das Epizentrum lag 10 Kilometer nord-nordwestlich von Ioannina und die Fokustiefe bewegte sich bei etwa 5 Kilometern. Auch hier wurden keine Schäden gemeldet. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben