„Flamme der Hoffnung“ aus Griechenland für Special Olympics in Österreich

  • geschrieben von 
„Flamme der Hoffnung“ aus Griechenland für Special Olympics in Österreich

Die olympische Flamme für die Special Olympics Winterspiele 2017 im österreichischen Schladming, die am 18. März eröffnet werden, ist in dieser Woche in Griechenland entfacht worden. Am Donnerstag nahm die österreichische Botschafterin in Athen Andrea Ikić-Böhm die olympische Fackel für diese Winterspiele in Empfang. Als Gäste der angenehmen und bescheidenen Veranstaltung konnte die Botschafterin neben einer Delegation aus Österreich u. a. den Präsidenten und Managing Director der Special Olympics Region Europa-Eurasia, David Evangelista sowie als Vertreter der griechischen Regierung Sportstaatssekretär Jorgos Vasiliadis begrüßen.

Andrea Ikić-Böhm hat sich in ihrer Ansprache bei den Griechen für die herausragende Organisation bedankt. Gleichzeitig unterstrich die Botschafterin die Notwendigkeit der Inklusion, die verhindere, dass innerhalb einer Gesellschaft Menschen nach ihren körperlichen oder intellektuellen Fähigkeiten in Kategorien unterteilt werden. „The Austrian heart beats for winter sports“, sagte die österreichische Diplomatin Böhm, und bezeichnete das olympische Feuer als einen Hoffnungsträger. Zur Eröffnungszeremonie im Planai-Stadion in Schladming werden 2.700 Athleten aus 107 Ländern einmarschieren.

(Griechenland Zeitung/ la; Foto: la)

Nach oben