Shakespeare-Inszenierung im Gefängnis

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand vor der Haftanstalt Korydallos, die sich etwa vier Kilometer südwestlich vom Athener Zentrum befindet. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand vor der Haftanstalt Korydallos, die sich etwa vier Kilometer südwestlich vom Athener Zentrum befindet.

Hinter Gittern sieht die Sonne bekanntlich anders aus: Es herrscht eine andere Welt, mit anderen Gesetzen und Sitten. Nicht zuletzt, um mit verschiedenen Klischees zu brechen, entsteht im Zentralgefängnis in Korydallos, dem größten seiner Art in Griechenland, ein Theaterlabor.

Eine entsprechende Initiative ergriff das griechische Nationaltheater in Kooperation mit dem Justizministerium. Beteiligen können sich Haftinsassen, die den Traum vom Beruf des Schauspielers haben. Bereits Ende Juni ist Premiere für das Shakespeare-Stück „Der Sturm“. An der Inszenierung wirken 20 Strafvollzugsinsassen mit. Außerdem werden in den kommenden drei Monaten auf dem Gelände der Haftanstalt vier weitere Theateraufführungen des Ensembles des Nationaltheaters stattfinden. Kooperationspartner ist das Benaki-Museum.

(Griechenland Zeitung / la)

 

Nach oben