Weiße Berge in Griechenland

  • geschrieben von 
Archivfoto © Eurokinissi Archivfoto © Eurokinissi

In einigen Teilen Griechenlands ist es sehr gut möglich, dass die Menschen „Weiße Weihnachten“ feiern können. In der Nacht von Montag auf Dienstag hat es in vielen Teilen des Landes geschneit. Davon betroffen sind u. a. Teile Thessaliens und Zentralmakedoniens. Auch auf dem Psiloritis Berg auf Kreta liegt Schnee.


In den frühen Morgenstunden lag Schnee in den Gegenden um Trikala und Karditsa sowie in der Nähe von Kalambaka und auf dem Pindos-Gebirge –allerdings erst ab 1000 Metern Höhe. Schneeketten sind im nordgriechischen Kilkis sowie in Pella in der Nähe des Skizentrums Vora nötig gewesen. Das gleiche gilt für das Gebirge der Chalkidiki zwischen Arnea und Taxiarchis bei Cholomondas sowie auf den Rodopen.
Im Dorf Chania im Pilion lag am Dienstagvormittag 5 Zentimeter Schnee. Im Naheliegenden Skizentrum waren es sogar 10 Zentimeter.
Ab dem Mittwoch soll es in Griechenland zu einer Wetterverschlechterung kommen. In vielen Teilen des Landes soll es auf hohen Bergen schneien oder zumindest zu Schneeregen kommen. Die Temperaturen sinken. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben