Feuerwehr löscht Brände auf Euböa – Polizei sucht Brandstifter

  • geschrieben von 
Unsere Fotos (© Eurokinissi) zeigen Einsatzkräfte der Feuerwehr, die am Wochenende bei Nafplio, Peloponnes, zu Löscharbeiten gerufen wurden. Unsere Fotos (© Eurokinissi) zeigen Einsatzkräfte der Feuerwehr, die am Wochenende bei Nafplio, Peloponnes, zu Löscharbeiten gerufen wurden.

Auf der Insel Euböa ist am Wochenende die Feuerwehr bei gleich zwei Wald- und Buschbränden im Einsatz gewesen.


In der Gegend Politika nördlich der Inselhauptstadt Chalkida kämpften am Sonntag zehn Feuerwehrmänner- und Frauen mit drei Löschfahrzeugen erfolgreich gegen die Flammen. Ein am Freitag ausgebrochener Brand in der Nähe von Pissonas – zwischen Nea Artaki und Steni Dirfys, etwa in der Inselmitte – konnte am Sonntag ebenfalls unter Kontrolle der Feuerwehr gebracht werden. Die Arbeit der Feuerwehr haben starke Winde erschwert, die in der Region mit einer Stärke von bis zu 6 geweht haben. Im Einsatz gewesen sind insgesamt 52 Feuerwehrmänner- und Frauen mit 26 Löschfahrzeugen. Unterstützung von der Luft aus haben sie von einem Löschflugzeug erhalten.
Unterdessen sind Feuerwehr und Polizei damit beschäftigt, landesweit mutmaßliche Brandstifter festzunehmen. Im vergangenen Jahr wurden 240 Personen verhaftet, denen fahrlässige Brandstiftung vorgeworfen wird. 34 weitere Personen müssen sich wegen mutwilliger Brandstiftung verantworten.
Allein auf der Insel Zakynthos am Ionischen Meer musste im vergangenen Jahr die Feuerwehr zur Bekämpfung von 167 Wald- und Buschbränden ausrücken. (Griechenland Zeitung / eh)

180604 Feuerwehr2 SMALL

180604 Feuerwehr3 SMALL

Nach oben