Griechische Polizei: Richtlinien für sichere Onlinetransaktionen

  • geschrieben von 
Foto: © GTP Foto: © GTP

Mit Hilfe von Richtlinien zum Verhalten bei Online-Transaktionen möchte die Cyber Crime Unit (CCU) der griechischen Polizei Reisende und Anwohner davor schützen, Opfer von „Cyber Thiefs“ zu werden.

Neben bekannten Maßnahmen, wie ein häufiges Wechseln von Passwörtern und die Vermeidung von Transaktionen über einen öffentlichen Computer, weist die griechische Polizei auf einige Punkte hin, die man nicht immer im Hinterkopf hat. Zum einen solle man immer einen kühlen Kopf bewahren – vor allem wenn man durch ein Angebot zum schnellen Handeln „gezwungen“ wird –, damit man keine wichtigen Details übersieht. Zum Beispiel sei es ratsam, sich vorher darüber zu informieren, wie das Unternehmen auf Kundenbeschwerden reagiert und beim Kauf immer eine Quittung oder einen schriftlichen Kaufbeleg zu fordern. Auf den persönlichen Geräten den Software- und Virenschutz aktuell zu halten kann definitiv niemals schaden. Besonders wichtig sei dies, so die CCU, bei Smartphones. Achten Sie dort also besonders gut darauf, ob Apps oder andere Downloads sicher sind. (GZcr)

Nach oben