Attentat der Mafia? 33jährige tot neben Sportwagen gefunden

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Eurokinissi) entstand am Dienstag vor der Wohnung der 33jährigen im Athener Vorort Kifissia. Unser Foto (© Eurokinissi) entstand am Dienstag vor der Wohnung der 33jährigen im Athener Vorort Kifissia.

Am Mittwoch wurde eine 33jährige Frau in der Garage ihrer Wohnung im Athener Nobelvorort Kifissia tot aufgefunden. Als sie ermordet wurde, war sie offenbar gerade dabei, in ihren Sportwagen einzusteigen. An Körper und Kopf stellten die Ermittler mindestens 15 Schussverletzungen fest. Abgefeuert wurden diese aus einem Sturmgewehr des Typs Kalaschnikow. Der Fall wird mit der griechischen Mafia in Verbindung gebracht.


Auf die Frau ist bereits 2011 ein Mordversuch verübt worden. Damals stand sie mit ihrem Pkw an einer roten Ampel im Athener Stadtteil Galatsi. Durch einen Schuss, der von einem vorbeifahrenden Fahrzeug aus abgegeben wurde, wurde sie schwer am Kopf verletzt, doch sie blieb am Leben. Zum Zeitpunkt des damaligen Attentates war sie im sechsten Monat schwanger. Sie lag mehrere Tage auf der Intensivstation, ihr Kind hatte sie jedoch nicht verloren.
2009 musste sich die Frau u. a. für den Vorwurf des bewaffneten Überfalls und der Gründung einer kriminellen Organisation vor Gericht verantworten. Sie wurde freigesprochen.
Die Polizei hat sie u. a. mit mehreren Morden in Verbindung gebracht. Beweisen konnten die Ordnungshüter jedoch nichts. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben