WWF setzt sich für weniger Plastikabfälle in Griechenland ein Tagesthema

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Griechenland produziert jährlich 1.013.679 Tonnen Plastikmüll. Davon landen 760.976 Tonnen auf Mülldeponien und 26.619 Tonnen werden verbrannt.

Ins Recycling kommen lediglich 180.571 Tonnen der Plastikabfälle. Diese Zahlen veröffentlichte die Natur- und Umweltschutzorganisation WWF Greece basierend auf Daten der Weltbank. Die Verfasser des Berichts bemängeln, dass ein Großteil dieses Abfalls nach wie vor auf Deponien vergraben wird. Außerdem werde die tatsächliche Produktion von Plastikmüll nicht korrekt registriert, rügt der WWF. Die Experten warnen vor allem vor der vermehrten Verschmutzung des Mittelmeers und erinnern in diesem Zusammenhang daran, dass Griechenland über eine Küstenlinie mit einer Gesamtlänge von 16.000 Kilometern verfügt. In erster Linie müsse man die Konsumenten dazu aufrufen, mit dem entstehenden Abfall besser umzugehen und ihn so gut wie möglich zu reduzieren, so die Experten. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben