Die Statistik bestätigt: extrem hohe Arbeitslosigkeit in Griechenland

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Griechenland verzeichnete den höchsten Rückgang der Arbeitslosigkeit in der EU; es hat allerdings nach wie vor eine höhere Arbeitslosenrate als jedes andere Land im vereinten Europa.

Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat zufolge lag die Arbeitslosenrate im Februar bei 18,5 %; im Januar wurde sie mit 18,6 % angegeben und im Vergleichszeitraum 2018 mit 20,6 %. Im Februar waren noch immer 872.000 der Bürger des Mittelmeerlandes ohne einen Job. Unter Männern sind 14,8 % arbeitslos gemeldet, bei den Frauen sind es 23,3 %. Am stärksten betroffen sind die unter 25jährigen. Von ihnen haben 38,8 % keine Arbeit.
Nach Griechenland haben Spanien (13,8 %) und Italien (10,2 %) die höchste Arbeitslosigkeit in der EU. Die niedrigsten Arbeitslosenraten haben Tschechien (2,1 %) und Deutschland (3,2 %). Die zuletzt genannten Daten betreffen den Monat April; für Griechenland bezogen sich die Experten auf Februar. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben