Ende gut, alles gut: Vermisster Jugendlicher auf dem Hymettos bei Athen gerettet

  • geschrieben von 
Unsere Fotos (© Griechenland Zeitung / Eva Pallidou) entstanden am Dienstagmorgen bzw. Montagabend im Athener Vorort Ilioupolis am Fuße des Hymmetos-Berges. Unsere Fotos (© Griechenland Zeitung / Eva Pallidou) entstanden am Dienstagmorgen bzw. Montagabend im Athener Vorort Ilioupolis am Fuße des Hymmetos-Berges.

Es war ein Abenteuer mit einem Happy End. Drei Jugendliche im Alter von etwa 15 Jahren hatten sich am Montagnachmittag (15.2.) auf den naheliegenden Hymmetos-Berg begeben, um dort die verschneite Landschaft zu genießen.

Dabei kamen sie vom Weg ab. Während zwei der drei Jugendlichen gegen 19 Uhr den Europäischen Notruf 112 und die griechische Feuerwehr 199 alarmierten, hatte sich der Dritte allein auf den Heimweg begeben. Kurze Zeit später konnten die Behörden die beiden Jugendlichen sicher nach Hause bringen; der Dritte galt als vermisst. Es wurde eine Suchaktion gestartet, an der sich Feuerwehr und Polizei beteiligten. In der Nacht teilten Jäger mit, dass sie den Jungen in einer Unterkunft auf der anderen Seite des etwa 1.000 Meter hohen Gebirgszuges gefunden hatten. Er konnte anschließend zu seinen Eltern gebracht werden. (Griechenland Zeitung / eh)

210216 Ilioupolis 2 SMALL

 

Nach oben

 Warenkorb