Griechenland: Geiselnahme an der Deutschen Schule Thessaloniki unblutig beendet Tagesthema

  • geschrieben von 
Griechenland: Geiselnahme an der Deutschen Schule Thessaloniki unblutig beendet
Griechenland / Thessaloniki. In der Deutschen Schule Thessaloniki endete am heutigen Mittwoch (2.12.) eine Geiselnahme nach etwa einer Stunde unblutig. Um die Mittagszeit war ein Mann in das Gebäude eingedrungen und hatte den Direktor der Schule, einen Mitarbeiter sowie einen Lehrer als Geisel genommen.
en. Alle Schulkinder wurden jedoch sicher evakuiert. Der Geiselnehmer soll mit Selbstmord gedroht und gleichzeitig ein Lösegeld von zehn Millionen Euro gefordert haben; er war auch bewaffnet. Nach kurzer Zeit ließ der Täter jedoch seine Geiseln frei und nach Verhandlungen mit Sicherheitsbeamten gab er auf.
Bei dem Mann handelte es sich um dieselbe Person, die bereits Mitte Mai 2006 mit ähnlichen Motiven in die DST eingedrungen war. Damals hatte er den damaligen Leiter der DST Dr. Joachim Vögeding und den Verwaltungsleiter während eines Hafturlaubs in seine Gewalt gebracht und mit einer Tasche gedroht, in der etwa drei Kilogramm Sprengstoff verkabelt waren. Außerdem hatte er eine Kalaschnikow-Maschinenpistole, sechs Handgranaten und eine Pistole bei sich. Nach mehrstündigen Verhandlungen ließ er damals seine Geisel ebenso frei; verletzt wurde niemand. (Griechenland Zeitung, as; Foto: DST )

Nach oben