Türkisches Forschungsschiff „Piri Reis“ südlich von Kastelorizo

  • geschrieben von 
Griechenland / Kastelorizo. Zu Spannungen zwischen der Türkei und Griechenland kam es in den letzten Tagen durch den Aufenthalt des türkischen Forschungsschiffes „Piri Reis“ im Bereich des griechischen Festlandsockels in der Ägäis. In den letzten Tagen hielt sich das Schiff südöstlich der Insel Kastelorizo (Präfektur Dodekanes) auf, wobei es von einem Schiff der griechischen Küstenwache beobachtet wurde. Der stellvertretende Außenminister Dimitris Droutsas stellte fest, dass Ankara auf diese Weise „Spannungen“ schüre und „das Klima verschärft, indem es seinen bekannten Auffassungen, die sich außerhalb der Legalität bewegen, Ausdruck verleiht“. Damit würden das internationale Seerecht und die Souveränität Griechenlands verletzt.
zt. (GZjh)

Nach oben