Zunehmende illegale Einwanderung über die Ägäis

  • geschrieben von 
Kürzlich geschlossene Kasernen sollen gezwungenermaßen in Auffanglager für Immigranten, die über keine gültige Aufenthaltsgenehmigung verfügen, umgebaut werden. Dies bestätigte am Donnerstag Bürgerschutzminister Nikos Dendias. Dabei hob er auch hervor, dass sich die Situation mit der illegalen Einwanderung im Zentrum Athens in den vergangenen Monaten bereits verbessert habe. Der Minister für Handelsschifffahrt und Ägäis Kostas Mousourilis erklärte in einem Radiointerview in dieser Woche, dass man auch auf den Ägäisinseln derartige Auffanglager einrichten müsse. Auf Grund der Krise in Syrien sei die Zahl der Personen, die seit August den Versuch unternommen haben, über die Ägäis nach Griechenland illegal einzuwandern, enorm angestiegen.
en. Seit dem 1. August und bis zum 17. September wurden 44 Fälle illegaler Einwanderung registriert. Verhaftet wurden dabei insgesamt 831 Immigranten ohne Reisepapiere und 13 Menschenschmuggler. Im Vergleich dazu wurden in den ersten sieben Monaten des Jahres lediglich 12 Fälle registriert, in denen 102 Immigranten und sieben Menschenhändler verhaftet worden sind, wie Mousouroulis berichtet. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben