Erste „Sommerfeuer“ in Griechenland Tagesthema

  • geschrieben von 
Erste „Sommerfeuer“ in Griechenland
Der Sommer hat dem Kalender zufolge noch nicht begonnen, trotzdem müssen in Griechenland bereits erste Brände registriert werden. Heute erreichen die Temperaturen an die 30 Grad Celsius. Südwestlich der kretischen Stadt Chania in dem Gebiet von Vamvakopoulo brach gestern Mitternacht ein Brand aus, der erst in den heutigen Mittagsstunden eingedämmt werden konnte. Die Löscharbeiten der Feuerwehrmannschaften erschwerten die starken Südwinde, die in der Region wehen. Bei weiteren drei Ortschaften (Megala Chorafia, Keramia und Voukolies) auf Kreta konnten Brände unter Kontrolle gebracht werden.
Ein weiteres Feuer musste aus dem Gebiet von Areopolis sowie bei Kyparissi auf der Peloponnes gemeldet werden. Ein kleinerer Brand auf der Insel Paros, der Buschland zerstörte, konnte schnell gelöscht werden.
In Griechenland betrachtet man als Beginn der Waldbrandsaison den 1. Mai. In diesem Jahr stellte das Umweltministerium für den Brandschutz 72 Millionen Euro zur Verfügung. (Griechenland Zeitung/as; Foto: eurokinissi/Archiv)
Nach oben