Griechenland: Gedenkfeier zur Erinnerung an Völkermord an den Pontos-Griechen

  • geschrieben von 
Griechenland / Thessaloniki. Anlässlich des 90. Jahrestages des Völkermordes an den Pontos-Griechen fand am Montag eine Gedenkfeier am Hagia-Sofias-Platz in Thessaloniki statt. Veranstalter war die Gesamthellenische Vereinigung der Pontos-Griechen. Nach der Gedenkfeier wurden für die 353.
53.000 Opfer Kerzen angezündet. Am 19. Mai 1919 war Mustafa Kemal, genannt Atatürk, mit seinen Truppen in Samsounda (türk. Samsun), am Schwarzen Meer gelandet. Damit begann der bewaffnete Aufstand der Jungtürken und für die dort lebenden Pontos-Griechen der „Völkermord“. Fast 2800 Jahre griechischer Präsenz endeten in einem Blutbad, das mehr als die Hälfte der 600.000 Pontos-Griechen das Leben kostete. (Griechenland Zeitung / jk)

Nach oben