Login RSS

Griechenland: Vorbereitungen auf das griechisch-orthodoxe Osterfest Tagesthema

  • geschrieben von 
Griechenland: Vorbereitungen auf das griechisch-orthodoxe Osterfest
Das Heilige Licht wird am griechischen Ostersamstag gegen 18.30 Uhr von Jerusalem aus auf dem Athener Flughafen in einer Maschine der griechischen Regierung eintreffen. Dem Heiligen Licht werden – gemäß der Tradition – die protokollarischen Ehren eines Staatsoberhauptes erwiesen. Von Athen aus wird das Heilige Licht mit 17 Flugzeugen der Olympic Airlines in verschiedene Landesteile in ganz Griechenland transportiert. Es handelt sich dabei um eine Flamme, die in der Nacht von Ostersamstag auf Ostersonntag in die Kirchen gebracht wird.
rd. Die orthodoxen Christen entzünden an dieser Flamme ihre „Lambades"; besonders geschmückte Kerzen, die eigens für die Osternacht bestimmt sind. Dieses Licht wird anschließend von den Gläubigen nach Hause getragen. Häufig wird mit dem Rauch dieser Flamme ein Kreuz auf dem oberen Teil des Türbalkens markiert. Zu Hause essen die Griechen in der Osternacht traditionell eine „Ostersuppe". Am kommenden Tag, dem Ostersonntag, wird in vielen Landesteilen das traditionelle Lamm am Spieß gebraten. In einigen Gegenden Griechenlands wird aber auch Fleisch im Backofen zubereitet.
Ostern ist für griechisch-orthodoxe Christen das wichtigste religiöse Fest. Am heiligen Tag der Auferstehung, auf Griechisch „Anastasi", feiern viele von jenen, die den Namen Anstasios oder Anastasia tragen, ihren Namenstag. Der männliche Name Anastasios oder die weibliche Form dieses Namens, Anastasia, bedeutet auf Deutsch „Auferstehung". (Text: Griechenland Zeitung, eh / Foto: Eurokinissi Archiv)

Nach oben

 Warenkorb