Der erste größere Waldbrand des Jahres ist am Dienstagabend im Nordwesten der Peloponnes im Naturschutzgebiet von Strofylia ausgebrochen.

Freigegeben in Chronik
Dienstag, 02. April 2019 11:53

Meine neue Heimat Epirus (Teil 2)

Vielfalt und Exotik im Tzoumerkagebirge

Die wohl imposanteste Gebirgskette des Pindos ist das Tzoumerkagebirge. Umgeben von den Flüssen Arachthos, Aspropotamos, Acheloos und zahlreichen Wildflüssen, beeindruckt das Tzoumerkagebirge mit wilder, natürlicher Schönheit und einer Vielfalt der Fauna und Flora.

Freigegeben in Leser-Geschichten

Die Natura-2000 Gebiete Griechenlands sollen aufgewertet werden. Im Umweltministerium hat bereits eine offene Diskussion über eine entsprechende Gesetzesnovelle begonnen. Konkret geht es um die Träger für die Verwaltung dieser geschützten Regionen. Momentan sind 116 von insgesamt 419 Naturschutzgebieten einem solchen Träger unterstellt. Dem Plan des Ministeriums zufolge sollen sieben weitere solcher Träger-Organisationen ins Leben gerufen werden; aktuell sind 28 aktiv.

Freigegeben in Chronik
Dienstag, 07. Oktober 2014 00:00

Athene

Pylos, ein mittelgroßes nettes Kleinstädtchen an der Navarino-Bucht auf der südlichen Peleponnes, ist mein Zuhause. Mein Herrchen hat mich im Alter von sechs Wochen auf der Straße aufgegabelt und verpasste mir den göttlichen Namen Athene. Ich bin ein reinrassiger griechischer Straßenhund mit blauen Augen, schwarzem Fell, weißen Pfoten und weißer Schwanzspitze. Bin gut gebaut, dezent zu schlank – was definitiv der momentan mangelnden Ernährung zuzuschreiben ist -, und ich kann gucken, sag ich euch. Ich begegnete einmal einem Deutschen Dackel, sein Blick war grandios – genauso gucke ich! Unweigerlich

Freigegeben in Leser-Geschichten