Ein Gericht der mittelgriechischen Stadt Larissa hat am Mittwoch (28.11.) entschieden, dass eine 53jährige Putzfrau das Gefängnis von Theben, ebenfalls in Mittelgriechenland, verlassen darf. Eine gegen sie verhängte zehnjährige Haftstrafe wurde ausgesetzt bis das Landeshöchstgericht, der Areopag, eine endgültige Entscheidung getroffen hat.

Freigegeben in Chronik

Zu Beginn des neuen Schuljahrs im September sollen etwa 2.500 entlassene Lehrer an die öffentlichen Schulen zurückkehren. Zudem sollen 20.000 Lehrer mit Zeitverträgen eingestellt werden. Im Rahmen der Finanz- und Wirtschaftskrise waren in den vergangenen Jahren etwa 5.000 Pädagogen aus dem öffentlichen Dienst entlassen worden, was zu einem spürbaren Lehrermangel führte.

Freigegeben in Chronik

Die Putzfrauen des Finanzministeriums, deren Wiedereinstellung am Donnerstag beschlossen worden ist, haben am Montagvormittag eine Party vor dem Ministerium am zentralen Syntagma-Platz gefeiert, wo sich auch das Parlament befindet. Den Passanten haben sie Wein und Mezedes, das heißt kleine Häppchen und Vorspeisen, angeboten.

Freigegeben in Chronik

420 entlassene Putzfrauen des Finanzministeriums werden wieder eingestellt. Eine entsprechende Gesetzesnovelle hat am Mittwoch das griechische Parlament passiert. Daraufhin hat sich Ministerpräsident Alexis Tsipras am Donnerstag mit einer 50-köpfigen Delegation der Reinigungskräfte getroffen.

Freigegeben in Chronik

Die neue Regierung in Griechenland unter Alexis Tsipras feierte am Mittwoch ein erstes kleines Jubiläum. Seit dem Wahlsieg am 25. Januar ist genau ein Monat verstrichen; nun steht das Bündnis der Radikal-Linken (Syriza) das seither das Steuer in der Hand hat, in der Regierungsverantwortung: Es beginnen die Mühen der Alltagspolitik. Vor allem angesichts der Verhandlungen mit den europäischen Partnern zeigen sich viele Griechen enttäuscht.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 2