Das hoch verschuldete Griechenland und Bürger des Landes, die privat in der Kreide stehen, haben einen Retter: Artemis Sorras. Er hatte mehrfach erklärt, von seinem traumhaften Vermögen sämtliche Schulden seines Landes und seiner Landsleute zu begleichen. Doch man lässt ihn nicht. Nun sitzt er auch noch in Untersuchungshaft; am heutigen Donnerstag soll er seine Aussage zu Protokoll geben. Vorgeworfen werden ihm zahlreiche strafbare Handlungen, ihm könnte eine lebenslange Haftstrafe drohen.

Freigegeben in Politik

Ein Gericht der Hafenstadt Patras (Peloponnes) hat den selbsternannten „Retter Griechenlands“ Artémis Sorras und dessen Ehefrau zu jeweils achtjährigen Haftstrafen verurteilt – allerdings in Abwesenheit. Eine Festnahme steht noch aus. Zudem werden ihnen die politischen Rechte für einen Zeitraum von fünf Jahren entzogen.

Freigegeben in Politik
Der Fall von Artemis Sorras, eines Unternehmers aus Patras, der seit Jahren naiven Bürgern vorgaukelt, ihre Steuerschulden seien aus seinem eigenen, angeblichen Privatvermögen von über 600 Mrd. US-Dollar abzahlbar, wurde zum Politikum.
Freigegeben in Chronik