Der Fall von Artemis Sorras, eines Unternehmers aus Patras, der seit Jahren naiven Bürgern vorgaukelt, ihre Steuerschulden seien aus seinem eigenen, angeblichen Privatvermögen von über 600 Mrd. US-Dollar abzahlbar, wurde zum Politikum.
Freigegeben in Chronik

Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben des Ministeriums für Verwaltungsreformen 695 eidbrüchige Beamte wegen strafbarer Handlungen oder wegen Fehlverhaltens entlassen.

Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Ein Sprengstoffanschlag wurde gegen 3.00 Uhr in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen das Finanzamt des Athener Vorortes Psychiko an der Kifissias Straße 256 verübt. Durch die Explosion entstanden leichte Sachschäden an der Fassade des Gebäudes. Verletzt wurde niemand.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Eine Aufstellung über sämtliche 8,5 Mio. Steuerzahler in Griechenland will das Finanzministerium demnächst im Internet veröffentlichen. Das teilte zumindest der Generalsekretär für Informationssysteme im Finanzministerium, Diomidis Spinelis, mit. Veröffentlicht werden sollen Daten wie Vor- und Nachname, Einkommen und Versteuerung.
Freigegeben in Wirtschaft
Donnerstag, 15. Juli 2010 16:49

„Arme“ Besitzer von Luxuskarossen P

Griechenland / Athen. Ins Visier der Steuerfahndung (ΣΔΟΕ) sind 6.000 Besitzer von Luxusautos geraten, die beim Finanzamt Jahreseinkommen von unter 10.000 Euro deklarierten. Gleichzeitig nannten sie Pkw im Wert von weit über 100.
Freigegeben in Wirtschaft