Eine 35jährige Britin konnte am Mittwochnachmittag auf der Insel Ikaria nur noch tot geborgen werden.

Freigegeben in Chronik

Auf der griechischen Insel Zakynthos ist eine britische Touristin vermutlich nach dem Genuss schwarz gebrannter Spirituosen erblindet. Wie die Athener Nachrichtenagentur ANA-MPA am Montag meldete hatte die 20-Jährige in einem Club in der Bucht von Langadas die Nacht durchzecht. Am folgenden Tag habe sie sich wohl gefühlt und sei Schwimmen gegangen, anschließend sei sie aber für zwei Tage in einen Dämmerzustand verfallen, aus dem sie ohne zu sehen erwacht sei. Im Allgemeinen Krankenhaus der Insel wurde außer der Erblindung auch ein Nierenversagen festgestellt, und die junge Frau wurde ins Universitätskrankenhaus Patras überstellt. Sie soll jetzt zur weiteren Behandlung nach London kommen.

Freigegeben in Chronik

Einen tragischen Tod fand am Wochenende eine 37-jährige Touristin aus Russland auf der griechischen Ferieninsel Rhodos. Sie wurde beim Schwimmen am bekannten Strand von Afantou von einem Motorboot getötet, das einen Wasserskifahrer im Schlepptau hatte.

Freigegeben in Chronik