Griechischer Kaffee als der Schlüssel für ein längeres Leben

  • geschrieben von 
Foto © Griechenland Zeitung / Jan Hübel Foto © Griechenland Zeitung / Jan Hübel

Eine Tasse griechischer Kaffee am Tag, der reich an Polyphenolen und Antioxidantien ist und nur eine moderate Menge an Koffein enthält, soll die Lebensdauer effektiv steigern.

Amerikanische Wissenschaftler haben kürzlich neue Beweise dafür gefunden, dass Kaffee schützende Wirkungen gegen Herzversagen und Schlaganfall hat. Den Forschern zufolge gab es für jede zusätzliche Tasse Kaffee, die pro Woche getrunken wurde, eine Linderung des Risikos für Herzversagen um 7 Prozent, sowie eine Risikoreduktion von 8 Prozent für einen Schlaganfall. Reich an Chlorogensäure, Polyphenolen, lipidlöslichen Substanzen und anderen herzgesunden Verbindungen hat sich gezeigt, dass griechischer Kaffee die Arterien schützt, das Risiko für Diabetes senkt und die allgemeine Immungesundheit fördert.

Eine detailliertere Untersuchung wurde bereits vor einigen Jahren von Vascular Medicine durchgeführt, wo Forscher herausfanden, dass ältere Bewohner der griechischen Insel Ikaria, die mindestens einmal am Tag gekochten griechischen Kaffee tranken, eine bessere kardiovaskuläre Gesundheit zeigten. Nicht zuletzt ist Ikaria als eine der Regionen dokumentiert, in der zahlreiche Menschen weit über 90 Jahre alt werden.

Was jedoch den griechischen Kaffee dem durchschnittlichen Kaffee erst überlegen macht ist seine Konzentration und Zubereitung. Griechischer Kaffee wird – am besten langsam – gekocht, wodurch zunächst ein sogenannter Kaimaki (Schaum) entsteht, der dem Kaffee eine cremige Fülle verleiht. Der Prozess des Kochens von Kaffee extrahiert viel mehr Nährstoffe aus den Kaffeebohnen als die Filtermethode.

Darüber hinaus besteht der griechische Kaffee aus Arabica-Kaffeebohnen, die zu einem sehr feinen Pulver zermahlen werden und somit konzentriertere Antioxidantien pro Unze als in einer Tasse normalen Kaffee liefern. Außerdem enthält der Ellinikos weniger Koffein als andere Kaffeesorten.

In Griechenland wird Kaffee in der Regel dreimal täglich in kleinen Tassen getrunken. Im Allgemeinen enthält jede Tasse nur etwas mehr als 100 mg Koffein. Ein Teil der gesundheitlichen Vorteile, die über das Getränk selbst hinausgehen, kann auch aus dem gemächlichen Tempo des griechischen Lebens herrühren, was auch den allgemeinen Stress reduzieren könnte – was beweist, dass griechischer Kaffee wirklich großartig für Herz und Seele ist.

(Griechenland Zeitung / yk)

Nach oben