Die Zahnradbahn nach Kalavryta fährt wieder

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt wie die Zahnradbahn sich durch den Berg schlängelt.  Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt wie die Zahnradbahn sich durch den Berg schlängelt. 

Die Zahnradbahn, die täglich zwischen Diakopto und Kalavryta verkehrt, fährt nach einer Pause wieder. Die Strecke war wegen eines Erdrutsches vorübergehend gesperrt.

Die 22,350 Kilometer lange Strecke nimmt den Besucher mit auf eine Zeitreise. Der Zug verkehrt an Werktagen dreimal täglich und an Wochenenden fünfmal. Auf dem Weg durch die Vouraikos-Schlucht überwindet man 750 Höhenmeter und kommt u. a. an dem historischen Kloster Mega Spilaio vorbei. Die Zahnräder (griechisch: οδοντωτός τροχός / odontotos trochos) erlauben der Bahn, auch steile Abschnitte zu überwinden – auf dieser pittoresken Strecke ist es eine maximale Neigung von 140 ‰. Die Zahnradbahn ist 1896 zum ersten Mal gefahren, was ihr einen besonderen Charme verleiht. Maximal fährt sie mit einer Geschwindigkeit von 40 km/h, auf den Zahnradabschnitten sind es gar nur 12 km/h. Eine Reise mit diesem Unikum lohnt sich! (Griechenland Zeitung / Laura Bücker)

 

Nach oben