Die Museen machen den Anfang

  • geschrieben von 
Unser Foto (© piop.gr/en) zeigt das Museum für Marmorbildhauerei auf der Insel Tinos Unser Foto (© piop.gr/en) zeigt das Museum für Marmorbildhauerei auf der Insel Tinos

Am kommenden Montag (18.5.) werden in Griechenland die Museen unter strengen Sicherheitsvorkehrungen für die Besucher wieder öffnen. Ein Indiz dafür, dass man beginnt, die Corona-Krise zumindest in Ansätzen hinter sich zu lassen.

Bis eine Art Normalzustand erreicht wird, muss man sich weiter mit Home-Kultur zufrieden geben – zum Beispiel mit einem virtuellen Besuch („360-Grad-Erlebnis“) in einem der Museen der Stiftung der Piräus Bank: Zur Auswahl stehen das Seiden-Museum (Soufli), das Oliven- und Olivenöl-Museum (Sparta), das Dachziegel- und Ziegelei-Museum (Volos), das Museum der Olivenölproduktion (Lesbos), das Umwelt-Museum (Stymphalia), das Museum für Silberkunsthandwerk (Ioannina), das MastixMuseum (Chios), das Wasserkraftmuseum (Dimitsana) sowie das Museum für Marmorbildhauerei. Letzteres stellt das Leben und die Werke von Giannoulis Chalepas (1851-1938) vor, der zu den wichtigsten Bildhauern Griechenlands zählt. (GZeb)

Mehr dazu: www.piop.gr/en

 

Nach oben