Disoriented Dance als Auftakt des Greek Festival

  • geschrieben von 
Foto (© Eurokinissi) Foto (© Eurokinissi)

Endlich ist es wieder soweit: Die ersten Museen und Co. haben wieder geöffnet! Eine von ihnen ist die zeitgenössische Ausstellung „Disoriented Dance/Misled Planet“ – die erste dieser Art, die jemals im geschichtsträchtigen Odeon des Herodes Atticus auf der Akropolis stattgefunden hat.

In Kooperation mit der NEON Art Foundation kreierte der Bildhauer Dionisis Kavallieratos, der aus Athen stammt, mittlerweile aber in Berlin lebt und arbeitet, eine ironisch-provokante Installation verschiedener In-Situ-Skulpturen, die in einer Art kreisförmigen Tanzformation aufgestellt sind.

Die Ausstellung, die seit dem gestrigen Freitag (5.6.) eröffnet ist, ist nicht nur der Auftakt zum diesjährigen Greek Festival von Athen und Epidaurus, das dieses Jahr aufgrund der Corona-Krise nur eingeschränkt stattfinden kann. Daher muss man sich vor Besuch der Ausstellung anmelden, denn es werden immer nur 20 Personen im halbstündigen Rhythmus eingelassen. Der Eintritt ist frei. (Griechenland Zeitung / fg)

Wo: Odeon des Herodes Atticus, Dionysiou Areopagitou, 105 55 Athen

Wann: Noch bis zum 3. Juli 2020 | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag (17 bis 20.30 Uhr)

Weitere Infos: Hier

Achtung: Auf Grund der gehäuften Fälle des Coronavirus können Veranstaltungen kurzfristig entfallen. Bitte informieren Sie sich.

 

 

Nach oben