Athener Akropolis erneut von Angestellten des griechischen Kulturministeriums blockiert Tagesthema

  • geschrieben von 
Athener Akropolis erneut von Angestellten des griechischen Kulturministeriums blockiert
Griechenland / Athen. Der Zutritt zum wichtigsten Athener Kulturdenkmal, der Akropolis, wird heute erneut von Angestellten des Kulturministeriums blockiert. Mit dieser Aktion fordern sie die Bezahlung für bereits geleistete Arbeit und die Wiedereinstellung ehemaliger Angestellter die mit Zeitvertrag im Ministerium tätig waren. Kulturminister Antonis Samaras hatte gestern angekündigt, dass in den kommenden Tagen eine entsprechende Gesetzesnovelle im Parlament eingebracht werden soll, ohne allerdings Details zu nennen. Die protestierenden Angestellten des Ministeriums fordern nun ein Treffen mit Samaras, um über den Inhalt der Gesetzesnovelle informiert zu werden.
en. Das Kulturministerium reagierte darauf mit einer Erklärung, worin es heißt, dass eine „sehr kleine Minderheit von Vertragskräften" so tue, als ob sie von der Gesetzesnovelle keine Kenntnis hätten. „Sie ignorieren die extremen Kosten für das Land, die Besetzung des Heiligen Felsens der Akropolis" mit sich bringe. (Text: Griechenland Zeitung / eh; Foto: Eurokinissi, Archiv)  

Nach oben