Erste Reaktionen in Athen auf Wiederwahl Erdogans in der Türkei Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Foto (©Eurokinissi) zeigt den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan während eines offiziellen Besuches in Athen im Dezember 2017 Unser Foto (©Eurokinissi) zeigt den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan während eines offiziellen Besuches in Athen im Dezember 2017

Die politische Führung Griechenlands – darunter Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos – gratulierte dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu seiner Wiederwahl am vergangenen Sonntag.

In einem Telefongespräch brachte Ministerpräsident Alexis Tsipras am Montag seine Glückwünsche zum Ausdruck. Der griechische Premier forderte aber gleichzeitig gegenüber seinem Gesprächspartner die Freilassung von zwei griechischen Soldaten, die seit Anfang März in der Türkei ohne Anklage festgehalten werden. Ankara drängt seinerseits auf die Auslieferung von acht türkischen Offizieren, die nach einem gescheiterten Putschversuch in der Türkei im Sommer 2016 Zuflucht in Griechenland gesucht haben. Tsipras und Erdogan vereinbarten am Montag, dass sie sich in einem Tête-à-tête während des NATO-Gipfels in Brüssel am 10. Juli treffen wollen.
Für Griechenland ist es nach der Wahl in der Türkei von Relevanz, wie sich Ankara in der Zypernfrage sowie in der Ägäis verhalten wird. Auch die Einhaltung des EU-Türkei-Paktes hinsichtlich der Wiederaufnahme von Immigranten, die in Hellas kein Recht auf Asyl erhalten haben, ist für Athen von großer Wichtigkeit. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben