Wachsende Zufriedenheit der Griechen mit EU-Mitgliedschaft Tagesthema

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Fast jeder zweite Grieche (48 %) hat mittlerweile eine positive Meinung über die Mitgliedschaft Griechenlands in der EU; noch vor einem Jahr waren es lediglich 38 % gewesen. Im EU-Durchschnitt empfinden 7 von 10 Bürgern, dass ihr Land von der EU-Mitgliedschaft profitiert. Zu dieser Schlussfolgerung kommt die Meinungsumfrage „Parlemeter 2018“ des Europäischen Parlaments.


Die griechische Bevölkerung zählt zu den großen Vorteilen der EU-Mitgliedschaft die „Beibehaltung des Friedens und die Stärkung der Sicherheit“, die „Verbesserung der Kooperation zwischen Griechenland und den übrigen EU-Ländern“ sowie das „Angebot neuer Arbeitschancen“.
Doch während 49 % der EU-Bürger mit der Demokratie in der Union zufrieden sind, empfinden dies lediglich 30 % der Griechen; lediglich 16 % sind der Ansicht, dass ihre Meinung in der EU etwas zählt.
Allerdings glaubt auch nur ein knappes Viertel der Griechen (24 %), dass die Demokratie im eigenen Land gut funktioniert; der EU-Durchschnitt liegt immerhin bei 58 %. Fast neun von zehn Griechen (87 %) stellten fest, dass sie dazu neigen, den Parteien nicht zu trauen; die gleiche Antwort haben 68 % der Gesamtheit der EU-Bürger gegeben.
Gut informiert sind die Griechen, was das Datum für die Durchführung der nächsten Parlamentswahlen betrifft. Immerhin 63 % wissen, dass diese in sieben Monaten bzw. Ende Mai durchgeführt werden; im EU-Durchschnitt wissen das lediglich 4 von 10. In Griechenland gaben 45 % der Befragten an, wählen zu gehen; europaweit liegt der Durchschnitt bei 48 %.
Zu den Prioritäten, die der griechische Wähler gern gelöst wüsste, zählen wirtschaftliches Wachstum (82 %), die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit (76 %) und die Immigrationsfrage (64 %).
Gefragt wurde in der Erhebung auch nach den wichtigsten Werten, die das Europäische Parlament verteidigen müsse. Dazu zählten für die Griechen die Solidarität zwischen den EU-Mitgliedstaaten (56 %), der Schutz der Menschenrechte international (50 %) und der Schutz der freien Meinungsäußerung (38 %).
Durchgeführt wurde diese Umfrage zwischen dem 8. und dem 26. September. Befragt wurden 27.474 EU-Bürger aus 28 Mitgliedstaaten im Alter über 15 Jahren. Aus Griechenland haben sich 1.015 Befragte beteiligt. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben