Wahlkampf auf Hochtouren: heftige Debatte im Parlament Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Ministerpräsident Alexis Tsipras (l.) und Oppositionschef Kyriakos Mitsotakis während einer früheren Debatte im Parlament. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Ministerpräsident Alexis Tsipras (l.) und Oppositionschef Kyriakos Mitsotakis während einer früheren Debatte im Parlament.

Bis einschließlich des heutigen Freitags (10.5.) wird im griechischen Parlament eine dreitägige Debatte durchgeführt, die in ein Vertrauensvotum für die Regierung münden soll. Dabei kam es zu einem heftigen verbalen Wortwechsel zwischen Ministerpräsident Alexis Tsipras und dem Vorsitzenden der größten Oppositionspartei, der konservativen Nea Dimokratia (ND), Kyriakos Mitsotakis. Hintergrund dafür sind die in zwei Wochen anstehenden Europa- und Kommunalwahlen.

Während sich Tsipras auf wirtschaftliche Maßnahmen konzentrieren wollte, die er bereits am Dienstag der Öffentlichkeit vorgestellt hatte, und die vor allem der griechischen Mittelschicht zugutekommen sollen, sprach Mitsotakis in erster Linie moralische Themen an. Eines davon betraf den stellvertretenden Gesundheitsminister Pavlos Polakis, der unsensible Kommentare über einen Körperbehinderten ND-Kandidaten abgegeben hatte. Weiterhin ging es um einen verheerenden Waldbrand im vergangenen Sommer im Athener Küstenort Mati, der mehr als 100 Menschen das Leben gekostet hat. Sowohl der Feuerwehr, der Polizei als auch der Präfektur Attikas wird schlechte Koordination vorgeworfen, die zum Desaster beigetragen haben soll.
Letztendlich machte Mitsotakis Tsipras auch Vorwürfe wegen eines Urlaubs, den letzterer kurz nach dem Brand in Mati auf einer Luxusyacht der Unternehmerfamilie Panagopoulos verbracht hatte. (Griechenland Zeitung / eh)

 

 

 

Nach oben