Zahlreiche Gratulationen zum Wahlsieg von Mitsotakis

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis.

Eine Vielzahl von Politikern aus Europa, aber auch aus dem entfernteren Ausland, haben dem neuen Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis zu seinem Wahlsieg am Sonntag gratuliert. Unter den ersten ist der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan gewesen.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel ließ über ihren Pressesprecher Steffen Seibert Gratulationen übermitteln. Sie freue sich auf eine enge freundschaftliche Zusammenarbeit, wie es der deutsch-griechischen Freundschaft zukomme. Seibert verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass beide Länder gemeinsam zur Stärkung der EU betragen würden. Er lobte die Lösung der Namensfrage der Republik Nordmazedonien. Er hoffe, dass auch die neue Regierung zur Regelung der bilateralen Beziehungen der Nachbarländer einen Beitrag leisten werde. Die Bundeskanzlerin bedanke sich in dieser Hinsicht auch beim scheidenden Premier Alexis Tsipras, so Seibert.
Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker gratulierte Mitsotakis zu dessen „sauberen Sieg“. Der EU-Wirtschafts- und Währungskommissar Pierre Moscovici bedankte sich bei Tsipras. Er habe für sein Land und für Europa viel geleistet. Zudem wünschte er Mitsotakis viel Glück bei seinem Versuch, die griechische Wirtschaft in Schwung zu bringen. Die Europäische Kommission werde stets an der Seite des griechischen Volkes stehen.
Zypernpräsident Nikos Anastasiadis freue sich auf eine gute Kooperation mit Mitsotakis. Letzterer wird – wie es zur Tradition griechischer Regierungschefs gehört – seinen ersten offiziellen Besuch in Nikosia abstatten. Zudem haben auch der aus dem Amt geschiedene Bundeskanzler Österreichs Sebastian Kurz sowie der Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei Manfred Weber Mitsotakis zum Wahlsieg gratuliert. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben