Wiederholungswahlen im Athener Szeneviertel Exarchia: extrem geringe Wahlbeteiligung

  • geschrieben von 
Unsere Fotos (© Eurokinissi) entstanden am Sonntag (14.7.) während der Durchführung von Wiederholungswahlen vor im 33. Athener Wahllokal im Athener Stadtteil Exarchia. Unsere Fotos (© Eurokinissi) entstanden am Sonntag (14.7.) während der Durchführung von Wiederholungswahlen vor im 33. Athener Wahllokal im Athener Stadtteil Exarchia.

Unter einem hohen Polizeiaufkommen ist am Sonntag (14.7.) eine Wiederholung der Stimmabgaben für die bereits am 7. Juli stattgefundenen Parlamentswahlen im 33. Athener Wahllokal im Stadtteil Exarchia durchgeführt worden.

190715 Exarchia 2 SMALL

Die Wahlbeteiligung lag bei einen Rekordtief von 7,5 %: Von den 545 Wahlberechtigten, haben sich lediglich 39 beteiligt. Die meisten Stimmen konnte die amtierende Regierungspartei Nea Dimokratia (15) für sich gewinnen. Es folgten das Linksbündnis SYRIZA (6), die Bewegung der Veränderung (8), die faschistische Chryssi Avgi (2) und die kommunistische KKE (3). Jeweils einen Wähler hatten die Griechische Lösung, MeRa25, Dimiourgia Xana und Plefsis Eleftherias. Außerdem ist ein Stimmzettel als „ungültig“ eingeworfen worden.

190715 Exarchia 3 SMALL

Während der regulären Parlamentswahlen am 7. Juli waren Unbekannte kurz vor 19 Uhr bzw. vor Schließung in das Wahllokal in der Koletti-Straße eingedrungen und hatten die Urnen mit den beinhalteten Stimmzetteln entfernt. Der Athener Stadtteil Exarchia gilt als Hochburg autonomer Kräfte, die zum Teil der linksradikalen Szene zugeordnet werden. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben