Anschläge auf Bankfilialen und Parteibüros in Athen

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Eurokinissi) entstand am Montag (16.9.) vor dem ND-Büro im Athener Vorort Glyfada. Unser Foto (© Eurokinissi) entstand am Montag (16.9.) vor dem ND-Büro im Athener Vorort Glyfada.

In der Nacht von Sonntag auf Montag (15./16.9) hat eine Gruppe Vermummter Sachschäden an den Fassaden von Bankfilialen sowie Gebäuden verursacht, in denen Büros der Regierungspartei Nea Dimokratia (ND) untergebracht sind.

Konkret wurde gegen 1.30 Uhr das ND-Büro im Athener südlichen Vorort Glyfada beschädigt. Kurze Zeit später wurden die Fassade einer Bankfiliale sowie das Büro der ND-Jugendorganisation ONNED in Alimos, ebenfalls im Süden der Hauptstadt, attackiert. Gegen zwei Uhr haben Unbekannte eine weitere Bankfiliale im Stadtteil Kypseli im Athener Zentrum sowie im Vorort Käsariani angegriffen. Dabei entstanden jeweils Sachschäden, verletzt wurde niemand. Die Polizei hat 25 Personen festgenommen.
Die ND reagierte auf die Angriffe mit der Feststellung, dass man keine Angst habe und gegen Gesetzlosigkeit vorgehen werde. Bereits am Donnerstag (12.9.) wurde ein Anschlag auf das lokale ND-Büro im Athener nördlichen Vorort Pefki verübt, auch dabei kam es zu Sachschäden. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben